Auswärts-Fluch hält an

Da wäre viel mehr drin gewesen. Am vergangenen Samstag (02.11) sind wir zum SV Blau- Weiß Aasee gereist und mussten uns leider 0:3 geschlagen geben (25:19; 25:16; 25:23).

Zu Beginn des Spiels hatten wir das Kommando übernommen und zeigten, dass wir mit viel Ehrgeiz ins Spiel gestartet waren. Wir setzten die taktischen Anweisungen vom Trainer Markus Lentz perfekt um und führten konstant bis zur Mitte des Satzes mit sechs Punkten. Die eigentlich so laute Halle wurde ruhiger und wir immer stärker. Doch dann stellte sich Aasee auf uns ein, stellten ihren Block um, wehrten kampfstark Bälle ab und wir gaben unsere Führung zu leicht her. Somit ging der erste Satz an die Heimmannschaft aus Münster.

Im zweiten Satz haben wir trotz einiger Wechsel nicht richtig ins Spiel gefunden und auch dieser Satz ging an die Gastgeber.
Im dritten Durchgang hieß es dann „Arsch oder König“ und wir rissen uns nochmal zusammen und spielten kämpferisch gegen die starke Heimmannschaft.
Es war ein ausgeglichener Satz und auch wir haben wieder gemerkt – da ist mehr drin!
Mit viel Kampfgeist konnten wir uns bis 23:23 ran kämpfen, doch leider war das Glück nicht auf unserer Seite und somit ging auch der dritte Durchgang an die Gastgeber.

Wir konnten an die gute Leistung aus den vorherigen Spielen nicht anknüpfen und haben das Spiel vom SV Blau- Weiß Aasee nicht angenommen.
Bei der MVP-Wahl wurde unsere Zuspielerin Hanna (#6) zur erneut wertvollsten Spielerin erklärt.

Leider hält der Auswärts-Fluch an, wir ließen erneut die Punkte liegen, schade. Aber nun heißt es, Mund abputzen, gut trainieren und nächsten Sonntag (10.11, 16 Uhr) das Heimspiel gegen TV Cloppenburg rocken!

Text: Aileen Husmann

3:1 gegen Turn-Klubb Hannover

Sehr knapp besetzt, mit nur 6 Spielerinnen, sind wir gestern nach Hannover gereist, ohne Libera…. ohne Diagonalspielerin…

Im 1. Satz konnten wir den Gegner mit vielen gelungenen Aktionen unter Druck setzten. TK Hannover war somit nur selten in der Lage, einen guten Angriff aufzubauen. Dadurch hatten wir ein leichtes Spiel und konnten mit wenig Eigenfehlern und zwei Zuspielern auf dem Feld den Satz deutlich mit 25:14 Punkten für uns gewinnen.

3:1 gegen Turn-Klubb Hannover weiterlesen

1. Damen bleiben im Flow

Läuft bei den Volleyballerinnen des TV Eiche Horns. Auch das vierte Heimspiel konnten die Drittliga-Damen deutlich für sich entscheiden und den Aufsteiger vom SV Wietmarschen mit 3:0 (25:16, 25:15, 25:15) nach Hause schicken.

Trotz anfänglicher Unsicherheiten und diversen Aufschlagsfehlern dominierten die Bremerinnen die Partie von Beginn an. Horns Zuspielerin Hanna Frackmann glänzte erneut im Zuspiel und wurde verdient am Ende des Spiels zur MVP (Most Valuable Player) gewählt. Sie setzte ihre Angreifer gekonnt und schlau in Szene, die wiederum den Pass mit einem gezielten Angriff und Punkt ins Feld quittierten.

Am Sonnabend (20 Uhr) reist das Team dann zum SV Blau-Weiß Aasee. Dann wird es Zeit auch noch mal Auswärts zu zeigen, was in dem Team steckt. Und den Tabellenplatz im oberen Drittel zu festigen. Daher wird auch am kommenden Feiertag (Reformationstag), der neu in Bremen eingeführt wurde, selbstverständlich trainiert.

An dieser Stelle wieder ein herzliches Dankeschön an Helfer, Ballroller und Wischer sowie den Fans für die tolle Unterstützung.

eiche vs. scu emlichheim

Einen Punkt gewonnen, zwei verloren

Da wäre mehr drin gewesen. In einem umkämpften Match gegen die 2. Damen der SCU Emlichheim mussten wir uns am Samstag (19.10.) leider 3:2 geschlagen geben (24:26; 25:19; 22:25; 25:23;15:9). Dabei sah es am Anfang so gut aus. Im ersten Satz lagen wir konstant mit fünf Punkten in Führung. Eine Aufschlagserie der Gegnerinnen führte jedoch zu einigen Wacklern, sodass wir den Satz doch abgegeben mussten. Im zweiten Durchgang waren wir es, die mit guten Aufschlägen, super Pässen und starken Angriffen punkteten – Satz zwei ging an uns, Ausgleich. Den Schwung könnten wir nicht so richtig mitnehmen. Im dritten Satz taten wir uns vor allem mit der Annahme schwer und mussten diesen Durchgang an die Mädels aus Emlichheim abgeben. Im vierten Satz machten wir es nochmal spannend: zwar führten wir zwischendurch 11:15, doch durch gut platzierte Angriffe der SCU Mädels schrumpfte unser Vorsprung. Bei einem Spielstand von 24:23 war es ein hammermäßiger Angriff von Bernice (#7), der uns den Satzsieg sicherte. 

Der Tiebreak hatte es dann in sich: ein paar Unsicherheiten gepaart mit zweifelhaften Schiri-Entscheidungen führten dazu, dass wir denkbar schlecht in den den entscheidenden Satz starteten (0:5). Obwohl wir uns noch an die Gastgeberinnen herankämpften, war der Vorsprung zu groß. Den fünften Satz mussten wir 10:15 verloren geben 😦  Ärgerlich! 

Bei der MVP-Wahl wurde unsere Steffi (#16) zur wertvollsten Spielerin erklärt.

Immerhin nehmen wir einen Punkt aus Emlichheim mit. Schade. Aber weitere geht’s!

Heimspiele können wir

Nachdem wir in unserem 5-Satz-Krimi am Samstag gegen Emlichheim leider nur einen Punkt mit nach Hause nehmen konnten, sorgten wir am Sonntag vor heimischer Kulisse für ein regelrechtes Feuerwerk! Mit einem klaren 3:0 Sieg gegen den FCJ Köln II landeten die nächsten 3 Punkte auf unserem Konto und somit können wir uns (wenn auch nur vorübergehend) Tabellenzweiter nennen!

Wir starteten konzentriert in den ersten Satz und konnten uns früh mit 10:5 und 15:10 absetzen. Ähnlich wie am Vortag gegen Emlichheim schlichen sich dann jedoch mehrere unnötige Fehler bei uns ein, sodass die Gäste aus Köln noch einmal gefährlich nah rankamen (19:19). Mit druckvollen Aufschlägen und starken Angriffen kämpften wir uns jedoch zurück und holten uns den ersten Satz.

Die Sätze zwei und drei wurden dann zu einem Schaulauf unserer Mannschaft. Mit konstanten Aufschlägen und einer guten Abwehr- und Angriffsleistung brachten wir die Kölnerinnen zur Verzweiflung. Unsere Zuspielerinnen konnten alle Angreifer immer wieder gekonnt in Szene setzen und vor allem die Aufschlagserien unserer Nummer 16 Dominice führten zum deutlichen 3:0-Sieg (25:20; 25:15; 25:13). Jetzt heißt es erst einmal erholen vom anstrengenden Doppelspieltags-Wochenende und dann wollen wir am kommenden Sonntag, den 27. Oktober, den nächsten Heimsieg gegen den SV Wietmarschen einfahren.

Justine Husmann


Geburtsdatum
25.01.1992

BerufLehrerin

Größe168cm

PositionLibera

Trikotnummer10

Bei Eiche seit:2018

Meine Ziele während der laufenden SaisonViele geile Bälle kratzen! Spaß und Erfolg mit der Mannschaft

Volleyball ist für mich…seit meiner Kindheit ein wichtiger Teil meines Lebens und der spannendste und beste Sport der Welt

Meine Mannschaft ist die beste…weil ich mich ab der ersten Sekunde an willkommen gefühlt habe und sie mit viel Ehrgeiz, Spaß und Leidenschaft an jene Herausforderung geht

>> zurück zur Mannschaftsliste der 1. Damen

Pauline Peeck


Geburtsdatum
22.08.1997

BerufAuszubildende zur Orthopäditechnik-Mechanikerin

Größe180cm

PositionMittelblock

Trikotnummer2

Bei Eiche seit:2018

Meine Ziele während der laufenden SaisonPersönlich und spielerisch in die Mannschaft finden und mit ganz viel Freude das Beste aus mir und meinen Teamkameraden rausholen

Volleyball ist für mich…ein absolut geiler Sport, um den Kopf frei zubekommen und sich mit den coolsten Leuten zu treffen

Meine Mannschaft ist die beste…weil sie mich absolut liebevoll und motiviert in das team aufgenommen haben und alle genauso verrückt sind, wie ich!

>> zurück zur Mannschaftsliste der 1. Damen

Dies ist die Seite der Volleyballerinnen des TV Eiche Horn Bremen von 1899 e.V.

%d Bloggern gefällt das: