Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss

Gestern ging es für uns nach Scharmbeckstotel. Gegen den Tabellenletzten sollten drei Punkte her. Trainer Jürgen Schnakenberg warnte jedoch schon im Training, dass dies kein leichtes Spiel werden würde.

Im ersten Satz gingen leider direkt zu Beginn durch reichlich Eigenfehler, vor allem in Annahme und Aufschlag, viele Punkte verloren. Auch im Angriff haben wir viele Chancen liegenlassen. Diesem Rückstand liefen wir im gesamten Durchgang immer hinterher und so ging der Satz mit 18:25 an die gegnerische Mannschaft.

Im zweiten Satz sollte es nun besser laufen. Durch gezielte Angriffe konnten wir uns einen komfortablen Vorsprung von 22:16 erkämpfen. Zu Ende des Satzes erwischte uns jedoch wieder ein Konzentrationstief, sodass wir noch einige Punkte an den Gegner verloren. Letztlich konnten wir uns dennoch den Satz mit 25:22 holen.

Der dritte Satz lief daraufhin etwas besser, die Annahme stabilisierte sich und so konnten wir auch den dritten Satz mit 25:16 für uns entscheiden.

Auch zu Beginn des vierten Satzes gelang es uns erneut nicht unsere Leistung abzurufen, so dass wir wieder einem Rückstand hinterher laufen mussten. Mit zunehmender Satzdauer konnten wir diesen jedoch wieder aufholen und beendeten den Satz und somit das Spiel mit einem 25:22.

Am Ende waren wir alle froh, das Spiel trotz der Tatsache, dass wir deutlich unter unseren Möglichkeiten geblieben sind und viel zu viele eigene Fehler gemacht haben, noch gewonnen werden konnte.

Da uns während des Spiels insbesondere die langen Spielzüge sehr zu schaffen gemacht haben, heißt es nun für uns und in den nächsten Trainingseinheiten: Konsequentes Konditionstraining damit wir am 11.03. topfit und mit reichlich Selbstvertrauen in den Heimspieltag starten können.

Wir freuen uns auf Euch!!! Eure 2. Damen

Kämpfen gegen Weende

Text von ON

Für Kathinka Rinke steht am kommenden Sonntag, 19. Februar, ein besonderes Spiel in der Berckstraße auf dem Programm. Wenn nicht sogar DAS Spiel der Saison. In heimischer Halle geht es für die Mittelblockerin gegen ihren Ex-Verein, Tuspo Weende. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Kämpfen gegen Weende weiterlesen

In Bremen regiert der Eiche Horn 

Drei-mal-ist-Bremer-Recht, diese Parole haben die Gastgeberinnen vor der Partie gegen Senden ausgeben. Und tatsächlich nutzen sie ihre Revanche im Rückspiel.

Eiche stellte erneut seine Heimstärke unter Beweis und gewann darüber hinaus sein drittes Spiel in Folge. Die spannende und knappe Partie gegen ASV Senden ging 3:1 aus.

Mehr Fotos gibt es bei unserem Partner hansepixx.de

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Wichtiger Sieg

Unsere Leistungen vom letzten Heimspiel hatten wir noch im Hinterkopf, als wir gestern zu Gast in Habenhausen waren. Die Tabelle wollten wir ausblenden und einfach mal nur Spaß haben. Verzichten mussten wir auf Kim, Jenny und Jacky, die alle drei leider nicht mit von der Partie waren.

Zu Beginn starteten wir verhalten und unsicher. Der erste Satz verlief punkttechnisch relativ ausgeglichen und erst zum Ende konnten wir uns mit einigen guten Aktionen   absetzen. Zwei platzierte Aufschläge zum Ende und der erste Satz ging mit 21:25 Punkten an uns. Nach dem Seitenwechsel schlichen sich vermehrt Eigenfehler ein und die Damen aus Habenhausen konnten sich einen guten Vorsprung erarbeiten. Unsere Aufschläge waren nicht druckvoll genug und auch im Angriff konnten wir nur selten gegen den groß gewachsenen Block der Habenhausenerinnen punkten. Der Satz ging verdient mit 25:19 an die Gastgeberinnen. Auch im dritten Satz haben wir es nicht geschafft, unsere gewohnte Leistung abzurufen. In der Abwehr und Annahme agierten wir unsicher und auch in den Bereichen Zuspiel und Angriff haben wir nicht gerade geglänzt. Trotzdem konnten wir den dritten Satz für uns entscheiden (22:25). Natürlich wollte keiner von uns ein 5 Satz-Spiel! Ein kleiner Funken Sicherheit kehrte ins Spiel zurück und mit einigen gelungenen Aktionen konnten wir uns einen Vorsprung erarbeiten. Zum Ende des 4. Satzes machten wir es dann aber noch einmal spannend, 24:24. Letztendlich konnten wir den Satz für uns entscheiden und uns drei wichtige Punkte für die Tabelle sichern.

Trainieren, trainieren, trainieren… Das steht in den nächsten Wochen auf unserem Programm. An den letzten drei verbleibenden Spieltagen wollen wir nämlich zu unserer gewohnten Leistung zurück und vor allem Spaß am Volleyball-Spielen haben.

Wenn ihr mögt sehen wir uns am 18.02.17 in Scharmbeckstotel. Wir freuen uns auf Euch!

Eure 2. Damen

 

 

„Drei Mal ist Bremer Recht“

Am heutigen Sonnabend soll der nächste Sieg in der Dritten-Liga West folgen. Dann wollen die Damen vom TV Eiche Horn wieder ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Die Motivation gegen die Gäste aus Senden ist hoch. Hatten die Bremerinnen im Hinspiel doch das Nachsehen und hoffen nun auf eine Revanche in eigener Halle.

Mit einem starken Selbstbewusstsein aus den beiden vorangegangenen gewonnenen Spielen, können die Gastgeberinnen befreit in die Partie starten. Mit den Fans im Rücken werden die Damen zeigen, was in ihnen steckt. Außerdem wollen sie dem Bremer Leitspruch „Drei Mal ist Bremer Recht“ gerecht werden. Ein Sieg gegen Senden wäre der dritte Sieg in Folge.

Und nein, es ist kein Tippfehler: Ausnahmsweise findet die Partie Eiche Horn gegen Senden am heutigen Sonnabend statt – zur gewohnten Zeit um 16 Uhr. 

„Halber Sieg“

Am vergangenen Samstag stand unser 3. Heimspiel an. Zu Gast waren Cuxhaven und Delmenhorst. Mit beiden Mannschaften hatten wir noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel in Cuxhaven verloren wir, trotz 2:0 Führung, und auch in Delmenhorst ärgerten wir uns über einen abgegebenen Satz. Diesmal wollten wir es besser machen… Und zugleich an die Tabellenspitze klettern.

Leider lief im ersten Spiel nicht viel zusammen. Gleich zu Beginn konnten sich die Gäste aus Cuxhaven einen Vorsprung erarbeiten und starteten deutlich besser ins Spiel. Unsere hohe Fehlerquote im eigenen Aufschlag, wackelige Annahmen, Abstimmungsprobleme und die fehlende Durchschlagskraft im Angriff machten es den Gästen nicht besonders schwer. Cuxhaven punktete immer wieder über die Außenpositionen und auch in der Annahme und Abwehr waren sie stabil. Lediglich den dritten Satz konnten wir für uns entscheiden. Cuxhaven freute sich über drei Punkte und wir ließen die Köpfe hängen. Dabei hatten wir uns so viel vorgenommen…

Konzentration, das Stichwort für das zweite Spiel, denn so ein Ergebnis wollten wir auf keinen Fall erneut zulassen. Aufraffen und motivieren! Gleich zu Beginn des Spiels konnten wir uns mit guten Aufschlägen einen Vorsprung erspielen. In der Annahme und Abwehr agierten wir etwas sicherer und auch im Angriff erzielten wir häufiger direkte Punkte als im ersten Spiel. Der erste Satz ging an uns. Zum Glück konnten wir diesen Aufwind für die nächsten beiden Sätze mitnehmen und das zweite Spiel mit 3:0 gewinnen. Für uns doch ein Pflichtsieg, wenn wir uns an der Tabellenspitze sehen wollen.

3 Zähler aus zwei Spielen, das war nicht der erhoffte Start ins neue Jahr. Nun ja, mit sieben Siegen aus neun Spielen stehen wir auf dem 2. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag wollen wir uns gegen Habenhausen beweisen und uns an der Tabellenspitze behaupten. Kommt vorbei und feuert uns an.

Eure 2. Damen

Klare Angelegenheit gegen Spelle

Eiche Horn hat seine Heimstärke am vergangenen Sonntag wieder unter Beweis gestellt. In einem schnellen und vor allem deutlichen Match gegen SC Spelle-Venhaus haben die Gastgeberinnen 3:0 (25:13, 25:20, 25:10) gewonnen.

Klare Angelegenheit gegen Spelle weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: