Überraschende 1:3-Niederlage

Mit einem guten Gefühl gingen die Volleyballdamen des TV Eiche Horn gegen den TV Cloppenburg ins vorletzte Saisonspiel der Dritten Liga West.

Vor zwei Wochen brachte das Team von Trainer Gert Stürmer mit einem Sieg über Aasee den Klassenerhalt unter Dach und Fach und gegen Cloppenburg hatten die Bremerinnen noch nie verloren. Was sollte an diesem Sonntag also schiefgehen? Leider eine Menge.

Lesen Sie den vollständigen Nachbericht im WESER-KURIER.

Noch zwei Spieltage

Die Saison in der Dritten Liga West ist fast vorbei. Nur noch zwei Spieltage stehen auf dem Programm. Die Tabellenplätze sind weitestgehend fest besetzt. Drei Mannschaften werden direkt absteigen. Und Eiche Horn hat sich vor den letzten beiden Spielen in der Liga gehalten.

Noch zwei Spieltage weiterlesen

Oberliga, Oberliga… Hey, hey!!!

Gestern ging es in heimischer Halle heiß her, zuerst gegen den Oldenburger TB II und im Anschluss gegen den Spitzenreiter TV Bremen-Walle 1875. Für das Projekt Wiederaufstieg mussten die Spiele gewonnen werden!

Die ersten beiden Sätze gegen den OTB II waren in den Anfangsphasen recht ausgeglichen, zum Ende konnten wir uns dann aber jeweils mit einigen Punkten absetzen, 25:17 und 25:18. Im dritten Satz verpatzten wir den Beginn, konnten uns nicht wieder herankämpfen und mussten diesen verdient an die Gäste aus Oldenburg abgeben (17:25). Im vierten Satz wollten wir es dann aber wissen… Eine unglaubliche Aufschlagserie von Kim brachte uns eine 15:1 Führung! Diese haben wir uns nicht mehr nehmen lassen und den Satz mit 25:12 gewonnen. Die ersten drei Punkte für das Projekt Wiederaufstieg waren gesammelt…

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Tabellenersten. Die ersten beiden Sätze gingen mit 22:25 und 21:25 an die Gäste aus Bremen-Walle. Wir haben zu Anfang nicht richtig ins Spiel gefunden und machten viele Eigenfehler. 1875 war von Beginn an präsent, laut und kämpfte um jeden Ball. Mit druckvollen Angriffen und guten Abwehraktionen zeigten sie uns deutlich, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten… Aber nicht mit uns… Im dritten Satz mobilisierten wir unsere Kräfte, bejubelten jeden Punkt und belohnten uns am Ende mit dem Satzgewinn (25:16). So sollte es weitergehen! Auch den vierten Durchgang starteten wir konzentriert, erarbeiteten uns eine 14:9 Führung und schließlich den Satzgewinn mit 25:16. Ab in den 5. Durchgang! Die Stimmung war gut, die Halle voll… Und wir wollten den Sieg! Mit einem Ziel vor Augen und druckvollen Aufschlägen gingen wir mit 4:1 in Führung, die wir ausbauen konnten – 7:2. Der Sieg schien zum Greifen nahe und auch ein Doppelwechsel von 1875 konnte am Ende das Spiel nicht mehr drehen. Mit einem Fehlaufschlag der Gäste gewannen wir den Satz mit 15:8 und damit auch das Spiel!

Überglücklich über die zwei Siege bedankten wir uns bei unseren zahlreichen Fans, die nach einem 2:0 Rückstand im 2. Spiel mit dieser Wende nicht mehr gerechnet hatten :-)!

Und dann war die Verwirrung groß… Punktgleich mit 1875! Meister oder nicht?!?! Nach einigen Recherchen konnte am Abend dann doch gefeiert werden! Verbandsligameister 2016/2017, Projekt „Wiederaufstieg“ gelungen!!!   🙂 Und das noch vor Saisonende! Denn am 25.03. steht das letzte Saisonspiel an und wir sind zu Gast bei Bremen 1860.

Kommt vorbei – Wir freuen uns auf euch!

Eure 2. Damen

​Wer hat an der Uhr gedreht…

Text: ON

ist es wirklich schon so spät? Wenn man die laufende Saison betrachtet, dann ist es tatsächlich schon sehr spät, am Sonntag (16h) steigt in der Berckstraße das letzte Saisonspiel gegen den SV Blau-Weiss Aasee. 
​Wer hat an der Uhr gedreht… weiterlesen

Das Schwerste kommt zum Schluss

Text von ON

Am Sonntag kommt mit GfL Hannover der Tabellenzweite in die Berckstraße nach Bremen. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr.

Die Saison geht so langsam aber sicher auf die Zielgerade zu, allerdings hat der Parcoursbauer auf den letzten Meter nochmal ein paar ganz unangenehme Hindernisse aufgebaut.

Das Schwerste kommt zum Schluss weiterlesen

Das war ein Satz mit X

Erneut verlieren die Eiche Damen ein Spiel in der Dritten Liga West. Unter einer Stunde dauerte die Partie gegen den Tabellenführer SV Bad Laer.

Das war ein Satz mit X weiterlesen

Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss

Gestern ging es für uns nach Scharmbeckstotel. Gegen den Tabellenletzten sollten drei Punkte her. Trainer Jürgen Schnakenberg warnte jedoch schon im Training, dass dies kein leichtes Spiel werden würde.

Im ersten Satz gingen leider direkt zu Beginn durch reichlich Eigenfehler, vor allem in Annahme und Aufschlag, viele Punkte verloren. Auch im Angriff haben wir viele Chancen liegenlassen. Diesem Rückstand liefen wir im gesamten Durchgang immer hinterher und so ging der Satz mit 18:25 an die gegnerische Mannschaft.

Im zweiten Satz sollte es nun besser laufen. Durch gezielte Angriffe konnten wir uns einen komfortablen Vorsprung von 22:16 erkämpfen. Zu Ende des Satzes erwischte uns jedoch wieder ein Konzentrationstief, sodass wir noch einige Punkte an den Gegner verloren. Letztlich konnten wir uns dennoch den Satz mit 25:22 holen.

Der dritte Satz lief daraufhin etwas besser, die Annahme stabilisierte sich und so konnten wir auch den dritten Satz mit 25:16 für uns entscheiden.

Auch zu Beginn des vierten Satzes gelang es uns erneut nicht unsere Leistung abzurufen, so dass wir wieder einem Rückstand hinterher laufen mussten. Mit zunehmender Satzdauer konnten wir diesen jedoch wieder aufholen und beendeten den Satz und somit das Spiel mit einem 25:22.

Am Ende waren wir alle froh, das Spiel trotz der Tatsache, dass wir deutlich unter unseren Möglichkeiten geblieben sind und viel zu viele eigene Fehler gemacht haben, noch gewonnen werden konnte.

Da uns während des Spiels insbesondere die langen Spielzüge sehr zu schaffen gemacht haben, heißt es nun für uns und in den nächsten Trainingseinheiten: Konsequentes Konditionstraining damit wir am 11.03. topfit und mit reichlich Selbstvertrauen in den Heimspieltag starten können.

Wir freuen uns auf Euch!!! Eure 2. Damen

%d Bloggern gefällt das: